Kolpingsfamilie Göttingen
Gegründet 1883
 







Das älteste Dokument unserer Kolpingsfamilie:
Eine Postkarte zum 25. Stiftungsfest 1908
Gänseliesel:
Das Göttinger
Wahrzeichen
Der Ursprung: Adolph Kolping,
ein Schuster, der nicht bei seinem Leisten blieb:

1813 in Kerpen geboren als Sohn eines Schäfers
mit 13 Jahren Lehre als Schuster
mit 24 Jahren Besuch des Kölner Marcellengymnasiums
mit 28 Jahren Abitur und Theologiestudium
mit 32 Jahren Priesterweihe in der Minoritenkirche zu Köln
1849 Gründung des Gesellenvereins in Köln
Arbeit als Seelsorger, Publizist und
Sozialreformer bis zu seinem Tod 1865
1991 Seligsprechung durch Papst Johannes Paul II. in Rom

Kurz und bündig - KOLPING in zwölf Sätzen:
Wir laden ein und machen Mut zur Gemeinschaft.
Wir handeln im Auftrag Jesu Christi.
Wir nehmen uns Adolph Kolping zum Vorbild.
Wir sind in der Kirche zu Hause.
Wir sind eine generationenübergreifende familienhafte Gemeinschaft.
Wir prägen als katholischer Sozialverband die Gesellschaft mit.
Wir begleiten Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Bildung.
Wir eröffnen Perspektiven für junge Menschen.
Wir vertreten ein christliches Arbeitsverständnis.
Wir verstehen uns als Anwalt für Familie.
Wir spannen ein weltweites Netz der Partnerschaft.
Wir leben verantwortlich und handeln solidarisch.